Das Ohr und das Hören

Das Ohr,
ein Sinnesorgan mit vielen wichtigen Aufgaben.shutterstock_72413362_beschriftet

Wie wichtig ein gut hörendes Ohr ist, lesen Sie hier:

Spracherwerb
Beim Sprechen lernen spielt ein gut funktionierendes
Gehör die ausschlaggebende Rolle, denn Sprechen ist
Nachahmen des Gehörten. Eine angeborene oder früh
erworbene Hörminderung sollte deshalb möglichst
frühzeitig erkannt und versorgt werden.

Kommunikation
Wer nicht mehr richtig hört, kann schlechter mit anderen kommunizieren und sich so nicht ausreichend um seine sozialen Kontakte kümmern. Vereinsamung und Isolation können die Folge sein, da es für alle Beteiligten unangenehm wird, wenn einer immer wieder „Wie bitte?“ fragen muss.

Emotionale und soziale Funktion
Durch Sprachmelodie, Tonhöhe und Lautstärke können wir neben den reinen Fakten auch den gefühlsmäßigen Inhalt einer Botschaft erfassen und angemessen darauf reagieren. Wir erkennen beispielsweise, ob etwas ironisch oder ernst gemeint war. Auch Begeisterung, Wohlwollen, Ablehnung oder Zurückhaltung können wir aus dem Gesagten heraushören.

Klangwahrnehmung
Klänge können wahrgenommen werden auch ohne Unterstützung durch das Sehen. Wir können die Musiker und ihre Bewegungen mit unserem geistigen Auge wahrnehmen, auch wenn wir das Konzert nicht in der Realität sehen. Voraussetzung für dieses Phänomen ist natürlich, dass wir dieses Bild über das echte Sehen bereits im Großhirn gespeichert haben.

Orientierung
Ein gesundes Gehör unterstützt die Orientierung im Raum. Auch mit geschlossenen Augen kann man hören, ob man sich in einem kleinen oder großen Raum aufhält. Außerdem können wir die Richtung, aus der ein Geräusch kommt, und dessen Entfernung wahrnehmen – selbst im Dunklen.

 

Aktuelles

Akustik_Angebot_Juni_2018

Angebote Akustik

Unser Top Angebot bis 26.06.218 Gönnen Sie sich doch mal ein Linx2 von Resound mit vielen Extras für nur 400,- €, oder ein Zerena 5 von bernafon, ebenfalls mit vielen

Mehr erfahren